dataformers entwickelt Kundenportal EREMA BluPort® für mehr Effizienz und Qualität

Die ökologische Bilanz von Kunststoff-Produkten hängt maßgeblich davon ab, ob aus Abfall wieder wertvoller Rohstoff gewonnen werden kann. Das Know-how dazu steckt in den Recycling-Maschinen und Anlagen des weltweiten Technologie- und Marktführers EREMA aus Oberösterreich. dataformers entwickelt EREMA Kundenportal BluPort®.

Gemeinsam mit dataformers geht EREMA nun den nächsten Schritt. Das Kundenportal EREMA BluPort® unterstützt Betreiber von EREMA-Maschinen dabei, ihre Anlagen optimal einzusetzen und ihre Effizienz weiter zu steigern. Die von dataformers entwickelte Software setzt auf eine Maschinenanbindung via IoT, einen modularen Aufbau mittels Apps und intuitive Oberflächen. Dadurch werden Anwendern genau die Informationen und Services geboten, die sie brauchen.

  • Live-Sensorwerte und KPIs jederzeit im Blick: Qualität, Anlageneffizienz und etwaige Alarme für schnelle und fundierte Entscheidungen.
  • Video-Anleitungen für Wartungsarbeiten: Für einen optimalen Betrieb der Anlagen und zur Minimierung von Stillstands-Zeiten.
  • Effiziente Ersatzteilversorgung: Mit dem kontextabhängig integrierten Teilekatalog für jedes Equipment.
  • Entscheidungshilfe für Investitionen: Der Amortisationsrechner für neue Anlagen.

von dataformers entwickeltes EREMA BluPort Kundenportal

Über EREMA

EREMA ist die weltweite Nummer eins in der Entwicklung und Erzeugung von Kunststoffrecyclingmaschinen und Systemkomponenten. 1983 als Pionier der Branche gestartet, sind mittlerweile mehr als 6000 Anlagen im Einsatz. Diese gelten als besonders innovativ, robust und betriebssicher. Zusammen produzieren sie mehr als 14,5 Mio. Tonnen Kunststoff-Granulat pro Jahr.

Die EREMA Group beschäftigt mehr als 550 Mitarbeiter, hat ihren Hauptsitz in der Nähe von Linz/Oberösterreich sowie mehr als 50 Landesvertretungen. 115 Patentfamilien mit mehr als 1000 Patenten belegen die Innovationskraft von EREMA.

EREMA Firmengebäude

Herausforderungen von EREMA

Um durch Recycling von Kunststoff-Abfällen wieder wertvolle Ressourcen zu gewinnen, ist enormes verfahrenstechnisches Know-how nötig. Recyclingbetriebe produzieren mit den leistungsfähigen Anlagen von EREMA aus Abfällen ganz unterschiedlicher Herkunft und Qualität schon heute besonders hochwertige Recyclate. Diese Recyclate benötigt wiederum die Kunststoffindustrie als Rohstoff.

Entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg ist dabei – sowie auch für den ökologischen Einsatz von Ressourcen und Energie – der optimale Einsatz der Maschinen und Anlagen durch ihre Betreiber. Anwender benötigen also kontextabhängiges Wissen und belastbare Entscheidungsgrundlagen, um ihre Anlagen effizient zu betreiben, sowie natürlich eine perfekte Ersatzteilversorgung.

Genau in diesen Punkten bietet Digitalisierung der EREMA GmbH und ihren Kunden zusätzliche Chancen, die Effizienz im Kunststoff-Recycling weiter zu steigern. Im Zuge dessen bringt EREMA den Kunden zusätzlichen Mehrwert durch digitale Services und baut neue Geschäftsmodelle auf.

Genau dabei unterstützt das neue von dataformers entwickelte Kundenportal EREMA BluPort®. Es setzt auf eine Maschinenanbindung via IoT, auf einen modularen Aufbau mittels Apps und auf intuitive Oberflächen. Dadurch erhalten Anwendern genau die Informationen und Services, die sie brauchen.

Metalldetektor im Kunststoff-Recycling-Prozess

Wie löste EREMA die Herausforderungen

Die Entwicklung von EREMA BluPort® wurde im Rahmen einer agilen, interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen EREMA und dataformers gestartet und nach Scrum kontinuierlich vorangetrieben. Beteiligt sind Domänen-Experten von EREMA und das Software-Entwicklungsteam. Hinzu kommen dann auch noch Cloud-Architekten, Requirements Engineers zur gemeinsamen Anforderungsdefinition und User Experience Designer beteiligt.

Die Umsetzung aller Web-Frontends für das Portal und die integrierten Apps durch dataformers erfolgte mit Angular. Im Backend sowie zur Umsetzung der gesamten IoT-Architektur setzte man auf einen Microsoft-Stack mit C#/.NET Core und Microsoft Azure.

EREMA BluPort Kundenportal Frontend

Zur Maschinenanbindung wurde seitens dataformers ein Hardware-Partner hinzugezogen. Mit diesem wurde eine Anbindung vom lokalen OPC-UA-Server bis zum cloudseitigen Microsoft Azure IoT Hub realisiert. Verschiedenste Softwarepakete in Docker-Containern kümmern sich um die lokale Aggregation, Persistierung und Weiterleitung der Daten an die Cloud. Bei der Umsetzung der Cloud- sowie Edge-Komponenten profitierten dataformers und EREMA von den sich stetig weiterentwickelnden Services des Microsoft-IoT-Stacks, wie Azure IoT Hub, IoT Edge, Stream Analytics und Functions.

Zusätzlich wurden eine Benutzerverwaltung mit einem rollenbasierten Berechtigungssystem (via Azure Active Directory und Active Directory B2C) umgesetzt. Für EREMA-interne Anwender realisierte man außerdem (mittels Umbraco) ein Content Management System (CMS).

EREMA BluPort® wurde als Portal bewusst modular aufgebaut und ist flexibel um einzelne Apps erweiterbar. Auch die dahinterliegende (Cloud-)Infrastruktur wurde mit den Zielen Erweiterbarkeit, Skalierbarkeit, Kosteneffizienz und einfacher Wartung errichtet. Beim User Experience (UX-)Design wurden eine intuitive Verwendbarkeit durch die Anwender sowie eine nahtlose Integration in das Corporate Design von EREMA frühzeitig berücksichtigt.

Produktionsstatistiken im EREMA BluPort Kundenportal

dataformers entwickelt EREMA Kundenportal BluPort®: Ergebnis

Mit dem von dataformers entwickelten Kundenportal EREMA BluPort® untermauert EREMA sowohl eine bestehende technologische Vorreiterrolle als auch den Fokus auf Kundenorientierung. Das Portal und die integrierten Apps bündeln entscheidungsrelevante Informationen und Services für Betreiber von Recyclinganlagen.

EREMA BluPort® kann man durch den modularen Aufbau stetig erweitern und anpassen. Einzelne Apps und Funktionen werden in EREMA BluPort® als „Kacheln“ aktiviert oder ausgeblendet. Durch das bereitgestellte CMS können Inhalte von EREMA selbst gepflegt werden.

Beim ersten Release sind folgende Apps verfügbar:

  • Key Performance Indicators: In einem Dashboard werden Sensorwerte visualisiert, die über eine IoT-Anbindung abgerufen werden. Daraus werden live KPIs errechnet. Der Anwender hat entscheidungsrelevante Informationen jederzeit im Blick. Diese sind Rezepte, In- und Output sowie Qualität, etwaige Alarme und Stillstände sowie die Gesamt-Anlageneffizienz (OEE).
  • Maintenance Videos: Im Video-Center werden Wartungsarbeiten Schritt für Schritt erklärt. Für das Redaktionsteam wurde eine Videoverwaltung zur Pflege des mehrsprachigen Contents entwickelt.
  • Spare Parts Online: Im integrierten Ersatzteilkatalog stehen Teile, Preise, Verfügbarkeit und Dokumentation zur Verfügung – und zwar kontextabhängig für das jeweilige Equipment.
  • Investment Calculator: Aus Basisdaten wie Material- und Energiekosten, Ausstoß und Materialpreis wird die Amortisationsdauer von Investitionen in neue Anlagen errechnet.

Die Nutzer können den Zugang zu bestimmten Funktionalitäten selbst anfordern. Das betrifft etwa den Zugang zu Apps oder optionalen Sensoren an der Maschine. Außerdem können Kunden auch die Benutzerverwaltung kann direkt für ihre Organisation übernehmen.

Ausblick

EREMA BluPort® wird kontinuierlich weiterentwickelt und um zusätzliche Apps ergänzt. Geplant ist etwa ein Langzeit-Archiv, mit frei konfigurierbaren Dashboards und Analysetools zur Interpretation zahlreicher Datenpunkte aus ganzen Maschinenparks. Außerdem soll eine Wissensmanagement-Plattform mit Wiki-Charakter eingeführt werden.

Diese und andere digitale Services von EREMA werden auch in Zukunft Anwender dabei unterstützen, die Effizienz und Qualität im Kunststoff-Recycling weiter zu steigern.

Hier geht's weiter

Informieren Sie sich über die Entwicklung von digitalen Produkten und überzeugen Sie sich hier von weiteren Best Practices.

Weitere Beiträge
crosschevron-left